ÖSTERREICHISCHES UMWELTZEICHEN FÜR DEN ERSTE RESPONSIBLE IMMOBILIENFONDS

Der ERSTE RESPONSIBLE IMMOBILIENFONDS investiert ausschließlich in österreichische Immobilien, die eine Vielfalt an Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Dieses Engagement wurde auch von staatlicher Seite bestätigt – mit der Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens.

Staatlich ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Das Österreichische Umweltzeichen ist ein staatliches Prüfzeichen für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen in Österreich. Das vom Bundesministerium für Umwelt vergebene Gütesiegel wird nachhaltigen Finanzprodukten verliehen, die ihre Anlagepolitik nach nachhaltigen, ökologischen und ethisch-sozialen Aspekten ausrichten.

Strenge Qualitätskriterien

Bei Immobilienveranlagungen bedeutet das konkret, dass alle Objekte in Hinblick auf die Verwendung klimafreundlicher Baustoffe, der Energieeffizienz und der Schadstoff- und Lärmemission geprüft werden. Darüber hinaus werden die vorhandene Infrastruktur sowie die Nutzer bzw. Mieter der Immobilien bewertet.  

Der ERSTE RESPONSIBLE IMMOBILIENFONDS orientiert sich daher bei seinen Investments an den klimaaktiv Basis- bzw. Musskriterien für Gebäude. In Ergänzung dazu dient auch der Nachhaltigkeitskatalog der ERSTE Immobilien KAG als Entscheidungsgrundlage.

Alles was Sie wissen müssen

Vorteile für Anleger:innen

  • Veranlagung in reale Werte (Grund und Boden). 
  • Die Wertentwicklung ist unabhängig von der Entwicklung an den Aktienbörsen. 
  • Der Immobilienfonds bildet eine stabile Depotergänzung und bietet eine Chance für den langfristigen Vermögensaufbau. 
  • Der nachhaltig ausgerichtete Fonds investiert in den Wohnbereich sowie in soziale und öffentliche Infrastrukturimmobilien nur in Österreich. 
  • Das Investment bietet einen Inflationsschutz. Denn die Mieten werden in der Regel an die Inflation angepasst. 
  • Regelmäßiges Anlegen ist bereits mit kleinen Beträgen möglich – mit dem s Fonds Plan. 
  • Der Immobilienfonds ist zur Wertpapierdeckung österreichischer Pensionsrückstellungen geeignet (Deckung 102,00 Euro je Anteil). 
  • Der Immobilienfonds ist für die Veranlagung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrages geeignet.

Zu beachtende Risiken

  • Immobilien können an Wert verlieren und die Fondsentwicklung negativ beeinflussen. 
  • MieterInnen können ausfallen, Liegenschaften oder Teile davon leer stehen. 
  • Diese Entwicklung kann zu geringeren Erträgen und auch zu Ausschüttungsaussetzungen führen. 
  • Die Veranlagung in Immobilienfonds kann zu einem Kapitalverlust führen. 
  • Die Ausgabe und Rücknahme von Anteilen kann aufgrund außergewöhnlicher Umstände ausgesetzt werden. 
  • Die Rückgabe von Anteilen ist nach wie vor zum täglichen Rechenwert möglich. Die ImmoKAG kann die Fondsbestimmungen dahingehend ändern, dass eine Mindestbehaltedauer von einem Jahr sowie eine Rückgabefrist von einem weiteren Jahr (zusätzlich) für die Rückgabe von Anteilscheinen gelten. 
  • Dies könnte das Preisänderungsrisiko erhöhen. Denn der Anteilswert kann im Zeitraum bis zur tatsächlichen Rücknahme der Anteilscheine unter den Einstands- preis bzw. unter den Anteilswert zum Zeitpunkt der unwiderruflichen Rückgabeerklärung fallen. 
  • Eine Änderung der Fondsbestimmungen zur Einführung der Mindestbehaltedauer und Rückgabefrist würde erst ein Jahr nach Veröffentlichung in Kraft treten. 
  • Spätestens mit 1.1.2027 werden aufgrund gesetzlicher Vorgaben die Mindestbehaltedauer und die Rückgabe- frist für alle Anteilscheininhaber in Kraft treten. 
  • Die empfohlene Behaltedauer beträgt mind. 3 Jahre. 
  • Eine Veranlagung in Immobilien bzw. Immobilienfonds ist als längerfristiges Investment zu sehen.

Wichtige rechtliche Hinweise

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der „Prospekt und Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ (Prospekt) und die Wesentliche Anlegerinformation/KID der ERSTE Immobilien KAG werden entsprechend den Bestimmungen des Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz (AIFMG) BGBl. I Nr. 135/2013 iVm dem ImmoInvFG BGBI. Nr. 80/2003 idjF erstellt und auf der Homepage der ERSTE Immobilien KAG www.ersteimmobilien.at veröffentlicht.

Der Prospekt sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.ersteimmobilien.at jeweils in der Rubrik Pflichtveröffentlichungen abrufbar und stehen dem interessierten Anleger kostenlos am Sitz der ERSTE Immobilien KAG (Verwaltungsgesellschaft, AIFM) sowie am Sitz der Erste Group Bank AG (Depotbank bzw. Verwahrstelle) zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen dieser erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente sind auf der Homepage www.ersteimmobilien.at ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere Anleger und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapiere neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H., Am Belvedere 1, 1100 Wien

Impressum / Medieninhaber und Hersteller: ERSTE Immobilien KAG, Am Belvedere 1, 1100 Wien service@ersteimmobilien.at / www.ersteimmobilien.at / Verlags- und Herstellungsort: Wien